Margret Rasfeld / Peter Spiegel

EduAction

Wir machen Schule.

Mit einer Einleitung von Gerald Hüther und einem Vorwort von Marianne Obermüller. Ein Earthrise-Report
2012. Murmann Verlag. 261 Seiten. Gebunden € 21,90.

Stimmen zu “EduAction”:

  • “Über Bildung ist genug diskutiert und über ihre Krise lamentiert worden.  ‘EduAction’ ist ein Praxisbuch. Es ist ein klug auf Wirkung kalkuliertes Werk, das sich gar nicht um die (vermeintlich) großen Bildungsfragen schert, sondern keck einen Paradigmenwandel proklamiert und diesen am Beispiel von Margret Rasfelds Berliner Schule durchdekliniert. Rasfeld und Spiegel machen deutlich: Wer Bildung verbessern will, sollte nicht auf eine große Bildungsreform warten. Sondern damit beginnen: an jeder Schule. Jetzt. EduAction ist ein leidenschaftlicher Appell, Schule neu zu erfinden. Ein Muss für Lehrer, Schulleiter und Eltern. Und eine bereichernde Lektüre für jeden, der sich für Bildung interessiert. Lesen! Und umsetzen – denn es ist die zentrale Zukunftsfrage unseres Landes, ob es gelingt, die Transformation in eine Innovationskultur zu gestalten. Oder ob doch die Haltung des Weiter-so die Oberhand behält.” ChangeX
  • “Margret Rasfeld beschreibt in ihrem Buch, wie Lernen auch anders geht. Sie will Mut machen für eine Bildungsrevolution. Erfahrungsorientiertes Lernen statt Büffeln. Eigene Fähigkeiten und Stärken entdecken, statt in Illusionen zu ertrinken.” rbb Fernsehen
  • “In einer rasant sich wandelnden globalisierten Wissensgesellschaft muss auch Schule sich radikal wandeln und einen Paradigmenwechsel zu einem zukunftsorientierten Lernen vollziehen. Diese These ist nicht neu, doch Rasfeld erfüllt sie mit Leben, indem sie in ihrem faszinierenden Bericht zeigt, wie das neue Lernen in ihrer ungewöhnlichen Schule funktioniert – ein Bericht, der anhand von vielfältigen Beispielen einen atemberaubenden Einblick in den Alltag einer Schule gibt, in der die Zukunft schon begonnen hat. Ein faszinierendes Feuerwerk kreativer Ideen für die Schule der Zukunft. Aus meiner Sicht – eines der wichtigsten Bücher über innovative Praxis von zukunftsorientierter Schulentwicklung.” Prof. Dr. Olaf-Axel Burow Universität Kassel
  • “Eine ganz normale Schule in Berlin-Mitte ist zu einer Modellschule geworden. Was ist passiert? An der Gemeinschaftsschule Berlin-Zentrum spielen nicht die Lehrer die Hauptrolle, sondern die Schüler. Sie übernehmen Verantwortung angefangen mit der Frage, was sie wann und wie lernen, bis zur Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft. Das Lernen erfolgt in Lernteams, die Schüler organisieren sich die dafür erforderlichen Materialien selbst aus den Lernbüros an der Schule. Die Lehrer begleiten die Prozesse als Tutoren, sie sind nicht mehr die alles dominierenden Studienräte von früher. Margret Rasfeld und Peter Spiegel erläutern ihre Prinzipien, ihre Schul-Philosophie und deren Umsetzung und vergleichen sie mit den innovativen Bildungsprojekten in der Welt. Sie machen Mut zu einer Bildungsrevolution in Deutschland.” Psychologie heute
  • “Margret Rasfeld gründete eine Art Idealrealschule… jetzt erschien das Buch EduAction dazu – oh, wie viel da neu und anders gemacht wird! Staunend las ich über das viele Neugute… ein Füllhorn…” Prof. Gunter Dueck, Philosoph, vorm. Chief Technology Officer IBM Deutschland
  • “EduAction ist keine Wortspielerei. Es ist ein durchaus passender Titel für ein Buch, das sich nach Aussage seiner Autoren Margret Rasfeld und Peter Spiegel als Plan und Startsignal zur Transformation unseres defizitären Bildungssystems versteht. Beide Autoren haben sich längst einen Namen gemacht als soziale Innovatoren und Netzwerker: Rasfeld als Schulleiterin der Evangelischen Gemeinschaftsschule Berlin Zentrum und Spiegel als Initiator und Leiter des Berliner Genisis Institute for Social Innovation and Impact Strategies, das die Lösung gesellschaftlicher Probleme mit unternehmerischem Handeln verknüpft.” BildungsKlick
  • “Margret Rasfeld und Peter Spiegel rufen in ihrem sehr inhaltsaktuellen Buch alle Beteiligten zur dringend notwendigen Umgestaltung unserer Schulen auf.” GEW Newsletter
  • Die Idee einer sich entwickelnden Gesellschaft ist gut, das Buch allein deshalb empfehlenswert.” Frankfurter Rundschau

Ein Besuch in der Wunschschule der Zukunft, so erscheint es jenen, die bei der Ev. Gemeinschaftsschule Berlin-Zentrum einmal reinschauen: selbstbewusste, hoch motivierte Schüler, sie so viel Spaß am Unterricht haben, dass sie inzwischen Lehrerfortbildungen anbieten, um die Erfolgsgeheimisse ihrer sehr realen Bildungswelt in möglichst viele andere Schulen unserer kränkelnden Bildungsrepublik zu tragen. Die Schulleiterin Margret Rasfeld, ihr Lehrerteam und ihre Schüler haben eine Bildungsrevolution angezettelt, mitten in unserem Bildungssystem. Hier kann man lernen, was Kinder wirklich können und wie eigentlich alle unsere Schulen werden können