Franz Alt / Peter Spiegel

Gute Geschäfte

Humane Marktwirtschaft aus Ausweg aus der Krise.

2009. 263 Seiten mit 17 Abbildungen. Gebunden € 16,95 (Aufbau Verlag)

Stimmen zum Buch:

  • “Das vielleicht beste Buch, das man in der Krise lesen kann. Engagiert und zuversichtlich präsentiert es eine ebenso wunderbare wie praktikable Idee. Wo andere mit riesigen Geldsummen jonglieren und akbstrakte Regulierungen verhandeln, da gehen Alt und Spiegel auf den Menschen zurück und zeigen, wie Kreativität und Mut selbst die widrigsten Umstände überwinden können.”
    Thomas Hajduk, Die Berliner Literaturkritik

  • “Franz Alt und Peter Spiegel weisen nach: ein ökologisches und ein soziales Weltwirtschaftswunder sind möglich.”
    Gesine Schwan

  • “Die beiden Autoren präsentieren Social Business als Hebel zur Lösung der Weltprobleme Klimawandel, Umwelt, Armut und Ungerechtigkeit. Und proben den Schulterschluss zwischen der alten Öko- und der neuen sozialökonomischen Bewegung, die an Fahrt gewinnt. Die Vision: Social Business schafft neue Märkte aus den Problemen der alten… Ein vielversprechender Weg. Jeden geht diese Entwicklung an. Und jeder kann etwas tun. Was, wie viel und an welchen Stellen, das zeigen Alt und Spiegel beeindruckend konkret uns ausführlich in ihrem verdienstvollen Buch… Im Jahr des Mauerfalls sollen die Mauern in den Köpfen fallen, das Bedenkenträgertum, das uns hindert, umzussetzen, was möglich ist.”
    Anja Dilk, ChangeX

  • “Mit dem Social-Business-Konzept wird die Ökonomie endlich erwachsen und handelt verantwortlich. Franz Alt und Peter Spiegel schlagen einen großen Bogen von grundsätzlicher Kapitalismus-Kritik bis hin zur Neuorientierung auf ein „Kapital des Vertrauens“. Schnell wird bei der Lektüre klar, dass wir sowohl unsere stagnierende Wirtschaft als auch unsere paralysierte Gesellschaft vor allem durch einen hoch wirksamen Antriebsstoff wieder in Fahrt bringen können: Verantwortung. Wenn es gelänge, eine Kultur des Verantwortungs-Bewusstseins in Deutschland zu schaffen, dann brauchen wir uns, so die Meinung der Autoren, für unsere Zukunft und für die Zukunft der Welt keine Sorgen zu machen. Diese Philosophie klingt ebenso einfach wie vernünftig. Die Idee hat Charme. …so kann Deutschland mit einer Humanen Marktwirtschaft den Weg aus der Krise schaffen und schon bald wieder nachhaltig und sozial verantwortlich „Gute Geschäfte“ machen.”
    Kulturbuchtipp.de

  • “Was dieses Buch von anderen seiner Art unterscheidet, ist, dass sich die Autoren nicht darauf beschränkt haben, sich eine schöne bessere Welt auszudenken, sondern dass sie von einem realen, bereits erprobten und millionenfach verbreiteten Projekt ausgehen, das für sie die ‘sozial-ökologische Wende von unten’ verkörpert.”
    Jörg Roesler, Neues Deutschland

  • “Wirtschaft kann human, fair und erfolgreich sein. Davon geht der “Social Business Ansatz” aus. Mit Beispielen aus dem Wirtschaftsleben zeigen Franz Alt und Peter Spiegel, wie die Welt erfolgreicher und zugleich gerechter werden kann.”
    Isabel Robles, EurActiv

  • “Die Social-Business-Ökonomie ist wesentlich humaner und wirtschaftlich effizienter als eine auf Wachstum und Rendite orientierte und bietet die Chance auf ein Weltwirtschaftswunder, das eine radikale Wende zu globaler Nachhaltigkeit und sozialer Balance herbeiführen kann. Franz Alt und Peter Spiegel zeigen anhand zahlreicher Erfolgsbeispiele auf, wie durch Social Business mehr Gerechtigkeit und Wohlstand geschaffen werden.”
    vdi-Nachrichten
  • “‘Gute Geschäfte’ ist ein sehr lesenswertes Buch, das Hoffnung macht und dessen Inhalt Schule machen sollte.”
    Dolomiten