Lutz Wicke / Peter Spiegel: Kyoto PLUS - So gelingt die Klimawende

Nachhaltige Energieversorgung PLUS globale Gerechtigkeit. Ein Report an die Global Marshall Plan Initiative. Mit einem Vorwort von Klaus Töpfer. 2006. 251 Seiten. Verlag C.H. Beck, München. Broschur € 19,90

 

Stimmen zu „Kyoto PLUS“

  •  „Ein großer Wurf… Eine schlichte Fortführung des Kyoto-Protokolls ist bei weitem nicht geeignet, den Klimawandel in halbwegs erträglichem Rahmen zu halten. Dagegen setzt ‚Kyoto Plus’ ein globales Handelssystem mit Zertifikaten zum Ausstoß der Treibhausgase, von dem letztlich alle profitieren könnten. Der Ansatz ist in doppeltem Sinne revolutionär, … eine Blaupause für einen wirksamen Klimaschutz in einer humaneren Welt.“
    Wolfgang Roth, Süddeutsche Zeitung

  • „Der Grundgedanke ist faszinierend und sympathisch zugleich.“
    Horst Hamm, Natur & Kosmos

  • Revolutionär an dem Vorschlag der drei Autoren ist die Gleichverteilung der Emissionsrechte: ‚One human man – one emission right.’ Das Buch bietet einen beachtenswerten, radikalen Vorschlag, der über Kyoto I hinausgeht, in Verbindung mit einer Wende in der Entwicklungspolitik im Sinne der Global Marshall Plan Initiative.“
    Rudolf Speth, Frankfurter Rundschau

  • „Mit ‚Kyoto PLUS’ zeigen die Autoren einen realisierbaren Weg zu einer effektiven Klimawende.“
    Franz Alt, Sonnenseite

  • „Die Neuausrichtung der globalen Klimapolitik nach dem Grundsatz ‚One man – one vote’ könnte den bisher viel zu zögerlichen Bemühungen zur Stabilisierung des Klimas und zugleich der moralischen Pflicht nach globaler Gerechtigkeit weltweit zum Durchbruch verhelfen.“
    Walter Spielmann, Pro Zukunft

  • „Die Kyoto-Verhandlungen können hilfreiche Argumente aus den Vorschlägen von ‚Kyoto PLUS’ gewinnen. Darin liegen die Chancen, die durch dieses Buch geschaffen werden und die, so ist zu hoffen, in der Zukunft genutzt werden.“
    Klaus Töpfer, ehem. UNEP-Generaldirektor

  • „…ohne Alternative… Darum spricht vieles dafür, dass die kommenden Klimaschutzverhandlungen sich entlang der in diesem Buch skizzierten Linien bewegen werden.“
    Harald Schumann, Der Tagesspiegel

  • „Es klingt plausibel und praktikabel, lässt sich relativ einfach einführen und kontrollieren… Es ist höchste Zeit zu handeln und Kyoto Plus bietet eine vernünftige Lösung.“
    Johannes Kaiser, Deutschlandradio

  • „Das Buch ist ein viel versprechender Ansatz mit einer klaren Botschaft: Soll die Klimakatatrophe noch aufgehalten werden, ist es jetzt an der Zeit umzudenken und schnell zu handeln.“
    Klaus Boldt, epo

  • „Viele bedenkenswerte Ideen“
    Nick Reimer, taz

 
Kyoto PLUSKyoto PLUS